Rikardo Arregi Diaz de Heredia

Rikardo Arregi Diaz de Heredia
Rikardo arregi1

Rikardo Arregi Diaz de Heredia (Vitoria-Gasteiz, 1958) studierte Psychologie und Pädagogik in Salamanca und baskische Philologie in Vitoria-Gasteiz. Zur Zeit arbeitet er als Lehrer der Sekundarstufe. Für seinen ersten Gedichtband Hari Hauskorrak (Zarte Fäden 1993) bekam der den spanischen Kritikerpreis. Einige Jahre später, 1998, bekam er den selben Preis für Kartografia(Kartographie), das von Gerardo Markuleta ins Spanische übersetzt worden ist (vgl. Cartografía, Bassarai 2000). Eine Anthologie einer Auswahl seiner Gedichte ist von Susa Verlag herausgebracht worden. Sein Werk ist auch in verschiedenen Anthologien baskischer Dichtung auf Spanisch, Deutsch und Galicisch zu finden. Einige Gedichte sind in baskischen, spanisch und portugiesischen Literaturmagazinen veröffentlicht worden. Arregi Diaz de Heredia hat an verschiedenen Zeitungen und Zeitschriften im Baskenland mitgewirkt, hauptsächlich an Egunkartia und Hegats, wo er regelmäßig Kolumnen und Kritiken schreibt. Als Überstzer war er an der Übersetzung der Gedichte von Wyslawa Szymborskas und der Übersetzung von verschiedenen portugiesischen Dichtern, wie Sophia de Melo, Eugénio de Andrade und Jorge de Sena, beteiligt.





© University of Wales, Aberystwyth 2002-2009       Home  |  @ Kontakt  |  Zurück zum Seitenanfang
site by CHL