LEITARTIKEL

Eisen und Samt: eine Dekade neuer tschechischer Literatur
Topol[1]1
Jáchym Topol
Borkovec_petr[1]1
Petr Borkovec
Die rache des baumeisters
Nachtarbeit topol11111
Kundera lachen und vergessen1111
'In jüngster Zeit haben einige neue tschechische Autoren ihren Platz an der Spitze der Bestsellerlisten gefunden, der neuen Entsprechung der legendären Schlangen von den Eingängen der Buchläden, als die Leute im Morgengrauen ankamen...'

von Alexandra Büchler

Transcript begrüßt seine Leser herzlich zu seiner sechsten Ausgabe, die der tschechischen Literatur seit 1990 gewidmet ist. Es sind fast fünfzehn Jahre vergangen seit dem Fall der Berliner Mauer und dem Verschwinden des Eisernen Vorhangs. Während dieser Zeit hat die Tschechische Republik, gerade getrennt von ihrem langjährigen Partner, der Slowakei, eine Periode des Übergang und der Neuorientierung durchlebt, und während die 'Samtene Revolution' die ersehnte Meinungsfreiheit brachte, kam mit ihr auch eine Phase der Neubewertung und Unsicherheit, die von der Privatisierung der Kulturindustrie inklusive der Verlage noch verkompliziert wurde.

Wucherndes Wachstum des Buchmarktes und hastige, wahllose Veröffentlichungen von dem, was bis 1989 verfemt und zensiert gewesen war, führten zu einer chaotischen Szenerie, mit Dutzenden von Titeln früherer Dissidenten, die alle auf einmal von vielen Verlagen veröffentlicht wurden, die an einem Mangel an Wissen und Erfahrung litten. Die tschechische Literatur, die über Jahrzehnte als Mittel der Ideologie diente - sei es dass sie die offizielle Linie propagierte, oder sie bekämpfte - war dabei, ihre soziale Funktion und die Ausrichtung in die Zukunft zu verlieren. Aber die tschechischen Leser haben ihre Auswahl mit der Zeit getroffen, obwohl diese Auswahl zu einem großen Teil durch die Medien beeinflusst worden ist. In jüngster Zeit haben einige neue tschechische Autoren ihren Platz an der Spitze der Bestsellerlisten gefunden, der neuen Entsprechung der legendären Schlangen von den Eingängen der Buchläden, als die Leute im Morgengrauen ankamen, um den neuesten Titel von Bohumil Hrabal in die Hände zu bekommen.

Transcript schaut auf die Welt dieser und anderer Autoren der 90er, einem Schmelztiegel von Glaubensrichtungen und Überzeugungen - postmodern, surrealistisch, barock, feministisch, katholisch - wo die Vehikel der Tradition neu getäfelt und umgespritzt werden. Unter den Belletristen in Nachfolge von Hrabal, Havel und Kundera finden wir Milos Urban, Jáchym Topol und Patrick Ouredník. In der Tradition von Seifert und Rotreckl treffen wir die Dichter Petr Borkovec und Petr Kabes. Junge Autorinnen, die sich heute einen Namen machen, sind Katerina Rudenková, Anna Zonová und Magdaléna Platzová. An der Seite dieser jungen Autoren finden wir die Mitglieder älterer Generationen - Josef Topol und Petr Kabes zum Beispiel. Das letzte Jahrzehnt war eine Zeit der Gelegenheiten für die Autoren, deren Werke während der trostlosen Jahre der 'Normalisation' zensiert worden waren...

Die 'Samtene Revolution' von 1989 schuf, indem sie einen dunklen Vorhang hob, ein Vakuum und ließ zu einem gewissen Grade kulturelle Turbulenzen aufkommen. Die Energie, die für die tschechische Literatur des 90er charakteristisch ist, rührt aus diesen Turbulenzen her, und die Spannung in der Literatur ist in vieler Hinsicht die Konsequenz aus den Anstrengungen, einen Weg durch eine Landschaft zu finden, in der die Wegweiser entfernt worden sind.

Wir hoffen, dass diese Ausgabe von Transcript den Lesern einen Weg weisen wird zu einer verstärkten Wahrnehmung der tschechischen Literaturszene von heute.






© University of Wales, Aberystwyth 2002-2009       Home  |  @ Kontakt  |  Zurück zum Seitenanfang
site by CHL